Assistenzarzt (m/w/d) - Zentrum für Allgemeine, Viszerale und Onkologische Chirurgie (Referenz-Nr. 75/2021)

scheme image

Die Lahn-Dill-Kliniken sind ein kommunales Krankenhaus-Unternehmen im Lahn-Dill-Kreis. An den Standorten Braunfels, Dillenburg und Wetzlar werden jährlich rund 40.000 Patienten stationär behandelt. Mit insgesamt 915 Betten und rund 2.400 Mitarbeitern sind die Lahn-Dill-Kliniken einer der größten Klinikverbunde in Hessen.

Für unser Zentrum für Allgemeine, Viszerale und Onkologische Chirurgie am Standort Wetzlar suchen wir, zum nächstmöglichen Zeitpunkt, einen

Assistenzarzt (m/w/d)

(Vollzeit)

Eine Weiterbildung zum „Facharzt für Allgemeinchirurgie“, „Facharzt für Viszeralchirurgie“ oder „Facharzt für Allgemeinmedizin“ ist möglich.
 
Die Schwerpunkte des Zentrums für Allgemeine, Viszerale und Onkologische Chirurgie liegen neben einer breiten allgemeinchirurgischen Grund- und Regelversorgung insbesondere im Bereich der spezialisierten gastrointestinalen und Tumorchirurgie. Dabei kommen häufig minimalinvasive Operationsmethoden zum Einsatz. Für diese stehen modernste 3D-Laparoskopiesysteme und ein robotisches Operationssystem zur Verfügung.  Das Zentrum ist wesentlicher Teil des zertifizierten Mittelhessischen Darmzentrums, des Onkologischen Zentrums sowie des Beckenbodenzentrums. Die Bereitschaftsdienste werden gemeinsam mit der Klinik für Gefäßchirurgie abgedeckt. Das Zentrum ist standortübergreifend an den Standorten Dillenburg und Wetzlar organisiert, was strukturell zu einer Verbesserung der Weiterbildungsoptionen geführt hat.

Sie passen zu uns, wenn Sie:

  • Engagement und Freude an Ihrem Beruf mitbringen
  • die Motivation besitzen, Ihre Ideen mit einzubringen und die Klinik gemeinsam mit uns weiter zu entwickeln
  • die deutsche Sprache in Wort und Schrift sehr gut beherrschen

Wir bieten Ihnen:

  • Hospitationstage zum gegenseitigen Kennenlernen
  • die Arbeit in einem motivierten und gut organisierten Team
  • eine vielseitige Tätigkeit im Ambulanz-, Stations- und Operationsbereich
  • die systematische Anleitung im OP und einen überdurchschnittlichen OP-Katalog 
  • die Sonographie innerhalb der Abteilung
  • wöchentliche praxisnahe Fortbildungen
  • externe Fort- und Weiterbildung mit finanzieller Förderung
  • die Rotation auf die anästhesiologisch geführte Intensivstation 
  • Mitarbeiterbeteiligung
  • Vergütung nach TV-Ärzte/VKA mit einer zusätzlichen Altersversorgung
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • eine betriebseigene Kindertagesstätte (kapazitätsabhängig)

Die ausgeschriebene Stelle ist grundsätzlich auch für Schwerbehinderte geeignet.

Ihre Ansprechpartner:

Priv.-Doz. Dr. med. Frank Ulrich, Chefarzt (Tel.: 06441/79-2276) und Melanie Hentschel, Personalmanagement, (Tel.: 06441/79-2882).