Krankenpflegeausbildung: Pflegefachfrau / Pflegefachmann mit Schwerpunkt in der stationären Akutpflege (m/w/d)

scheme image

Die Lahn-Dill-Kliniken sind ein kommunales Krankenhaus-Unternehmen im Lahn-Dill-Kreis. An den Standorten Braunfels, Dillenburg und Wetzlar werden jährlich rund 40.000 Patienten stationär behandelt. Mit insgesamt 915 Betten und mehr als 2.400 Mitarbeitern sind die Lahn-Dill-Kliniken einer der größten Klinikverbunde in Hessen.
 
Die Krankenpflegeschule der Lahn-Dill-Kliniken verfügt über 187 genehmigte Ausbildungsplätze.
Jedes Jahr zum 01. April und zum 01. Oktober wird die Krankenpflegeausbildung als generalistische Pflegeausbildung mit dem Schwerpunkt „Stationäre Akutpflege“ angeboten.
 

Das erwartet Sie bei uns:

Der theoretische Teil der Ausbildung findet für alle Auszubildenden überwiegend im Blockunterricht in den Schulungsräumen der Krankenpflegeschule in Wetzlar statt. In insgesamt 2.100 theoretischen Stunden werden folgende Kompetenzbereiche vermittelt:
  • Pflegeprozesse und Pflegediagnostik in akuten und dauerhaften Pflegesituationen verantwortlich planen, organisieren, gestalten, durchführen, steuern und evaluieren
  • Kommunikation und Beratung personen- und situationsbezogen gestalten
  • Intra- und interprofessionelles  Handeln  in  unter- schiedlichen systemischen  Kontexten verantwortlich gestalten und mitgestalten
  • Das eigene Handeln auf der Grundlage von Gesetzen, Verordnungen und ethischen Leitlinien reflektieren und begründen
  • Das eigene Handeln auf der Grundlage von wissenschaftlichen Erkenntnissen und berufsethischen Werthaltungen und Einstellungen reflektieren und begründen
Die praktische Ausbildung findet entweder am Standort Wetzlar-Braunfels oder am Standort Dillenburg statt. Die insgesamt 2500 Stunden praktische Ausbildung verteilen sich auf folgende Einsatzbereiche:
  • Orientierungseinsatz (z.B. Chirurgie, Innere Medizin)
  • Stationäre Akutpflege (z.B. Gynäkologie / Säuglingsstation, Onkologie, Neurologie, u.a.)
  • Pädiatrische Versorgung (z.B. Kinderstation bzw. Kinderärzte)
  • Stationäre Langzeitpflege
  • Ambulante Akut-/Langzeitpflege
  • Vertiefungseinsätze (Intensivpflege / OP / Anästhesie / Dialyse)
  • Psychiatrische Versorgung
  • weiterer Einsatz (z. B. Onkologie, Casemanagement, Geriatrie)
Die Ausbildung endet mit einer staatlichen Abschlussprüfung, die aus drei schriftlichen, einem praktischen und einem mündlichen Teil besteht und mit dem Titel „Pflegefachfrau / Pflegefachmann mit Schwerpunkt in der stationären Akutpflege“ abschließt. Dieser Berufsabschluss ist in allen EU-Staaten sowie der Schweiz anerkannt.
 

Das sollten Sie mitbringen:

  • Abitur, Fachabitur, Realschulabschluss oder
  • Hauptschulabschluss zusammen mit einer abgeschlossenen mind. zweijährigen Berufsausbildung oder
  • abgeschlossene, mind. einjährige Ausbildung in der Kranken- oder Altenpflegehilfe
  • Gesundheitliche Eignung
  • Mindestalter 16 Jahre
  • Praktikum in der Pflege (empfohlen, aber keine Bedingung)
Für das ausbildungsbegleitende Studium BA "Advanced Nursing Practice" ist das Abitur oder Fachabitur erforderlich. Die Lahn-Dill-Kliniken schreiben hierfür jährlich Stipendien aus und stellen für die Präsenztage anteilig frei. Gerne beraten wir Sie hierzu auch persönlich.
 

Das erwartet Sie bei uns:

  • eine zukunftsorientierte, breit gefächerte und fachlich qualifizierte Ausbildung durch ein motiviertes Team, das Sie mit Freude auf dem Weg Ihrer Ausbildung begleitet
  • moderne und vielfältige Unterrichtsmethoden, die Ihnen das Lernen erleichtern sowie eine strukturierte Einarbeitung in der Praxis durch qualifizierte Praxisanleiter
  • Wohnmöglichkeiten im Personalwohnheim, für Auszubildende, die sich für die praktische Ausbildung am Standort Wetzlar-Braunfels entscheiden
  • Vergütung (Stand März 2019):
    • 1. Ausbildungsjahr 1.140,69 € und 30 Tage Urlaub
    • 2. Ausbildungsjahr 1.202,07 € und 31 Tage Urlaub
    • 3. Ausbildungsjahr 1.303,38 € und 31 Tage Urlaub
    • zuzüglich Zuschläge für Wochenend-, Feiertags- und Nachtarbeit
    • Jahressonderzahlung („Weihnachtsgeld“)
    • Beiträge in die Zusatzversorgungskasse als Ergänzung zur gesetzlichen Altersvorsorge
    • Vermögenswirksame Leistungen
    • Erfolgsprämie von 400,00 Euro für allen Krankenpflegeschülern, die die Ausbildung regulär abschließen
  • Dienstkleidung (mit Ausnahme der Schuhe) sowie Lehrbücher werden gestellt
  • Studienfahrt  über 3 Tage und Exkursionen in medizinische und pflegerische Einrichtungen wie z. B. Hospiz, Anatomie am Uniklinikum Gießen etc.
  • mitarbeitervergünstigte Parkplätze vor Ort sowie Vergünstigungen in der Mitarbeiter-Cafeteria
  • Mitarbeiterfeste und Mitarbeiterausflüge
  • kostenfreies hauseigenes Gesundheitsstudio „Kerngesund“ auf dem Klinikgelände
  • angestrebte Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis im öffentlichen Dienst nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung

Ihre Ansprechpartner:

Alexander Daniel, Leiter Krankenpflegeschule (06441/79-2180) oder Siegfried Rau, Personalmanagement (06441/79-2027).